Samstag, 4. April 2015

[Rezi] House of Night 11 - Entfesselt von P.C.Cast

Genre: Urban-Fantasy
Erstausgabe: 11.12.2014
Fischer Jugendbuch
438 Seiten
ISBN 9783596198856







Der vorletzte Band der Reihe und ich bin fast versucht Juhu zu rufen. Ich glaube keine Buchreihe hat mich jemals so auseinander gerissen. Die Reihe an sich ist eigentlich von der Grundidee sehr gut und ich hat mich aus diesem Grund bei der Stange gehalten. 
Was mich sehr gestört hat, war, dass wirklich sehr sehr viele verschiedene Elemente mit in die Geschichte eingebaut wurden, um diese - meiner Meinung nach - voran zu bringen. Erst die Magie der Elemente, dann die indianischen Komponenten, dann die der Unsterbliche, die Krieger und die Priesterin, schottische Elemente, uralte Magie... und alles wurde irgendwie ineinandergequetscht, sodass es irgendwie passt.
Die Geschichte wirkte damit total überladen. 

Auch die Charaktere waren stellenweise wirklich nervig. Nicht nur, dass ich das Gefühl hatte, dass darauf bestanden wurde, dass sich die Charaktere jugendlich artikulieren, auch die Zwangsverkuppelung zwischen den einzelnen Beteiligten war fast schon zu vorhersehbar. Besonders die Hauptprotagonisten ist mir hierbei mit ihren zahlreichen Männergeschichten richtig auf die Nerven gefallen. Gleichzeitig sind alle mehr als naiv. 
Aber ganz wichtig ist: Das alle wahnsinnig gut aussehen!

Speziell in diesem Band hatte ich das Gefühl, dass der Plot ein wenig ins Stocken geraten ist. Die Geschichte plätscherte vor sich hin und Spannung war nur ganz kurz gegeben. Jedoch konnte diese sich nicht halten, weil eine aufkommende Gefahr sofort im Keim und regelrecht drastisch erstickt wurde. 

Aus diesem Buch konnte man noch einige Hintergrundinformationen sammeln und des ist mit einem ganz üblen Cliffhanger geendet, der hoffentlich auf ein großartiges Finale hindeutet. Ich freue mich schon, wenn der letzte Band - voraussichtlich am Jahresende - als Taschenbuch rauskommt und ich sie endlich abschließen kann. 

Warum mir die Reihe trotz meiner Mopperrei so gefällt? Ich kann es gar nicht genau fassen. Vielleicht, weil sie leicht zu lesen ist oder weil die Bücher ans sich richtig süß sind. 
Ich weiß es nicht. Ich weiß nur, dass ich sie irgendwie mag, aber nicht vorbehaltslos weiterempfehlen kann. 


Kommentare:

  1. Huhu! :)

    Ich mag House of Night eigentlich auch ganz gerne. Stehe wie du jetzt kurz vor dem Finale und bin ehrlich gesagt recht froh, wenn es endlich vorbei ist. Die Bücher waren ein stendiges Auf und Ab, mal wars besser, mal schlechter. Ich hoffe, dass Finale ist wieder schön zu lesen und rundet die Reihe würdig ab.

    Liebste Grüße
    Nina ♥♥♥

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Huhu Nina,

      Da hast du vollkommen recht. Irgendwie war alles ein großes Durcheinander, aber ich bereue nicht die Bücher gelesen zu haben. Setzten wir unsere Hoffnung auf den letzten Band.

      LG
      Steffi

      Löschen