Montag, 18. Mai 2015

[Special] skoobe die ebook-Flatrate.

skoobe ist eine knapp gesagt eine Leseflatrate. Für 9,99 im Monat können so viele Bücher gelesen werden wie man möchte. 
Ich bin im Oktober letzten Jahres auf skoobe aufmerksam geworden und habe mir die App auf mein Handy heruntergeladen.

Probieren geht über Studieren:
Sehr gut hat mir gefallen, dass man erstmal in Ruhe reinschnüffeln konnte. Ich konnte einen Monat kostenlos lesen und habe den zum Einstieg den halben Preis bezahlt.
Schließlich habe ich nochmal einen Monat umsonst bekommen. Hierzu gibt es einen Bonus wenn man einen Freund werbt, der nach einem ganz einfach Prinzip funktioniert. 
Für jeden Freund, den ich werbe, bekomme ich und besagter Freund einen Monat gratis, wenn der Freund bei der Registrierung meinen Code eingibt:
MGMWXENAL
Nur mal so als Wink mit dem Zaunpfahl XD


Wat kost' mich dad?
Es gibt drei verschiedene Tarife, die die länge der Offlinezeit bestimmen. Ich komme mit dem Basistarif sehr gut zurecht und mir ist daraus noch nie ein Nachteil entstanden. Falls man allerdings längere Reisen antritt, sollte man überlegen, ob man sich nicht für einen Monat hochstufen lässt, damit man länger Offlinezeiten hat.
Ich muss mich innerhalb von 24 Stunden wieder mit dem Internet verbinden und hatte bis jetzt noch nie Probleme damit.
Die Tarifübersicht findet ihr hier.

Userfreundliches Interface
Hier seht ihr meine Startseite mit den drei Büchern, die ich aktuell für diesen Monat noch lesen muss. Dadrunter befindet sich "Mein Skoobe". Hier sind meine Merklisten, in die ich meinen SuB eingeteilt habe. Die Listen können selbst angelegt und bearbeitet werden.











Unter der Rubrik "Diese Woche neu" findet ihr wöchentlich 70-100 neue Bücher. Ich wühle mich immer donnerstags am Abend durch die Neuerscheinungen und finde fast immer etwas.
Die Kategorie "Belletristik" ist, wie ihr sehen könnt auch nochmal eingeteilt. Man hier natürlich auch gezielt nach Autoren oder Büchern suchen.



Lesen mit der richtigen Einstellung
Meine derzeitige Einstellung sieht so aus. Ich bekomme die Seitenzahl angezeigt und habe ganz praktisch eine Uhr mit im Blickfeld. Hier kann man aber noch an den Einstellungen rumspielen. Zum Beispiel in weiß und Minischrift oder in schwarz mit riesigen Buchstaben.
Zudem gibt es ein Inhaltsverzeichnis, mit dem man direkt zu den Kapitel springen kann.



Die Vielfalt der Bücher
Ich selbst kann mich nicht beschweren, weil ich mir über skoobe einen beträchtlichen SuB zugelegt habe. Natürlich muss man sich im klaren sein, dass ein paar Verlage nicht im Programm sind. So habe ich zum Beispiel den carlsen und Loewe Verlag nicht finden können, aber Bastei Lübbe, blanvalet, Heyne und cbt lese ich gerne und diese sind auch mit zahlreichen Büchern vertreten.
Am besten ist es, wenn man selbst ein wenig auf Stöbertour geht, was ja mit dem kostenlose Probemonat wunderbar funktioniert.
Ich bin jedenfalls der Meinung, dass die ebook-Flatrate eine super Sache ist. Ich kann Bücher bzw. Reihen anlesen und wenn diese mir gefallen, stell ich sie mir als Print in mein Bücherregal. Sollte das nicht der Fall sein, habe ich mir Geld und nerven gespart. 

Hier habt ihr nochmal den Link, wenn ihr interessiert seid.


Kommentare:

  1. Hallo Steffi,
    vielen Dank für die Vorstellung :-)
    Du liest die ganze Zeit über das Handy? Ich habs mal probiert fand es aber nicht so gut. Mir taten dann die Augen weh und der kleine Display hat mich gestört...
    Liebe Grüße

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Das geht eigentlich. Ich hab mich ans Format gewöhnt und mit diesem Sepia-Hintergrund ist das mit dem Display auch gar nicht so schlimm.
      Man kann sich die App aber glaub ich auch auf den Reader laden.

      LG

      Löschen