Mittwoch, 13. Mai 2015

[Rezi] Plötzlich Fee 1 - Winternacht von Julie Kagawa

Genre: Jugendfantasy
Erscheinungsdatum: 15.03.2011
Verlag: HEYNE
ISBN: 9783453528574
496 Seiten
Kaufen: hier
Autorin: Julie Kagawa
Serie: Ja (Band 1)




„Vor zehn Jahren an meinem sechsten Geburtstag verschwand mein Vater.“ – Erster Satz

Die Aufmachung:
Wer hat es nicht schon mal irgendwo gesehen? Das weibliche Auge mit den abgefahrenen Wimpern. Alle Teile sind gleich aufgemacht und unterscheiden sich in Farbgebung und durch kleine Details. Plötzlich Fee gehört – soweit ich mich erinnern kann – zu einen der ersten Reihen, die ein Cover in der Art hatten. Sehr schön. Auch der Titel passt. Bevor ich die Reihe angefangen habe, war ich mir nicht so sicher, warum die Jahreszeiten so durcheinander sind, aber jetzt, nachdem ich das Buch gelesen habe, ergibt alles einen Sinn XD.

Das Setting:
Ich habe mich ein klein wenig verliebt. Die komplette Feenwelt ist einfach nur spitze und ich habe mich selbst im ungemütlichen Teil, auf den im letzten Drittel des Buches eingegangen wird, sehr wohlgefühlt. Hier stimmt einfach alles. Fast würde ich mich nach Nimmernie wünschen, wenn ich wüsste, dass ich länger als 2 Minuten dort überleben würde o.O

Der Plot:
Spannend ^///^ Genau die richtige Mischung aus Informationen und Geheimnissen, um den Leser bei Laune zu halten. Zudem geht es immer rasant zu und es bietet sich kaum eine Verschnaufpause, was die Spannungskurve konstant gespannt hält.

Die Hauptprotagonisten:
Vielfältig. Ich konnte mich ohne größere Probleme in die Rolle von Meghan hineinversetzten, auch wenn uns mindestens zehn Jahre trennen. Ich bin mir nicht sicher, ob sie die Situation nicht vielleicht etwas zu erwachsen erträgt, aber das tut der authentischen Gestaltung und dem sympathischen Charakter von ihr keinen Abbruch.

Die Nebencharaktere:
Hier kann ich direkt das nächste Sternchen verteilen. Die Nebencharas sind meiner Meinung nach super ausgearbeitet und haben genau so viel Spaß wie alles andere gemacht. Natürlich habe ich hier auch meine Favoriten, aber die werden erst nach dem zweiten Band verraten, um nichts zu spoilern ;)

Der Schreibstil:
Sehr lebendig und von der Übersetzung sehr gut aufgegriffen. Ich habe es selten, dass ich den Schreibstil eines übersetzten Buches als so einwandfrei und klasse empfinde.

Die Umsetzung:
Dazu brauche ich eigentlich nicht mehr viel sagen. Auch die Umsetzung stimmt in allen Einzelheiten und reiht sich in die Lobeshymne ein.

Bonus:
Bonuspunkte gibt es für die Entwicklung der kleinen Lovestory. Man bekommt gar nicht richtig mit, wie sich etwas entwickelt, bis es plötzlich da ist. Hierbei ist die Liebesgeschichte aber überhaupt nicht aufdringlich und hat meiner Meinung nach genau das richtige Tempo.


Eine unbedingte Empfehlung. Hier lasse ich nur solange noch Ausreden gelten, bis ich die anderen Teile gelesen und für gut befunden habe XD.

Kommentare:

  1. :)
    Lese auch gerade ein Feenbuch und bin schon ziemlich auf dem Feentrip :D
    Auf das Buch habe ich schon lange ein Auge geworfen,
    besonders dein Satz " mit den 2 Minuten überleben" weckt mein Interesse nun noch mehr^^
    Liebe Grüße

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ich würde mich echt freuen, wenn du dir das Buch "reinziehst" und wir uns darüber austauschen.
      Ich kann ja jetzt noch nicht viel verraten, aber ich möchte sooo gerne schwärmen und zwar in allen Einzelheiten ;)

      LG

      Löschen
  2. Huhu! Ich bin verliebt in das Buch *-* Ich habe es auch schon gelesen und kann dir einfach nur zustimmen. Schöne Rezension ^-^ Ich habe dazu auch schon ne Rezi geschrieben und habe wirklich fast in jedem zweiten Satz 'ich liebe es' geschrieben. Hahaha ;D Ganz liebe Grüße, Denise :)
    http://readingsisdreaming.blogspot.de/p/rezension-plotzlich-fee-sommernacht-1.html

    AntwortenLöschen