Mittwoch, 1. Juli 2015

[Rezi] Ein Bild von dir von Jojo Moyes

Genre: Liebesdrama
Erscheinungstermin: 23.01.2015
Verlag: Rowohlt
ISBN 9783499269721
576 Seiten
kaufen: hier
Autor: Jojo Moyes
Serie nein



„Ich träumte von Essen. Knusprige Baguettes, innen jungfräulich weiß, noch dampfend von Ofenhitze und reifer Käse, der zum Tellerrand hin auseinander fließt.“ – Erster Satz

Die Aufmachung:
Das Cover entspricht einem typischen Moyes-Roman. Der Wiedererkennungswert ist hier sehr hoch. Wir haben hier den üblichen Scherenschnitt. Dieser ist allerdings viel bunter als die Cover der anderen Roman.
Der Titel nimmt direkten Bezug auf die Handlung und die Hauptprotagonistinnen der beiden Handlungsstränge.

Der Plot:
Es gibt zwei Handlungsstränge, die von zwei Frauen handeln, die schwer mit ihrem jeweilgen Schicksal zu kämpfen haben.
Sophie kämpft in einem französischen Dorf zu Zeiten des ersten Weltkrieges um das Überleben ihrer Familie.
Liv trauert seit vier Jahren um ihren toten Mann. Alles was ihr geblieben ist, sind das große und teuere Haus, sowie ein Bild, dass sie mit ihrem Mann auf ihrer Hochzeitsreise erstanden haben.
Beide Geschichten sind spannend erzählt und man fiebert bis zum Ende mit, vor allem, wenn man begreift, welche Bedeutung Sophies Schicksal für Livs Zukunft hat.

Die Protagonisten:
Sowohl Sophie, als auch Liv sind zwei Frauen, die ihre Männer vermissen und versuchen das Beste aus der Situation zu machen.
Sophies Geschichte ist etwas dramatischer, da der Hunger, die Angst vor den deutschen Besatzern und die Sorge um die geliebten Menschen sehr bestimmt ist.
Liv hingegen kämpft mit ihrer Existenzangst und später mit Vorurteilen.
Beide Frauen finde ich sehr stark und konnte mitfühlen.

Der Schreibstil und Umsetzung:
Wie nicht anders zu erwarten war Beides grandios gut. Jojo Moyes kommt ohne Phrasen oder klischeehaftes Verhalten aus, was ihre Bücher trotz der manchmal bedrückenden Atmosphäre total erfrischend macht. 

Ein Pageturner der seinesgleichen sucht. "Ein Bild von dir" war mein dritter Moyes-Roman und auch hier wurde ich nicht enttäuscht. ich kann dies Bücher wirklich jedem empfehlen, ganz unabhängig davon, welches Genre man bevorzugt. Hier kommt jeder auf seine Kosten.

Kommentare:

  1. Hey Steffi :)

    jetzt freu ich mich noch mehr das Buch zu lesen!! Habe es mir gleich zum ET gekauft und seitdem steht es nun leider im Regal, werde es aber hoffentlich bald zur Hand nehmen.
    Danke für Deine Rezi! ♥

    Liebe Grüße,
    Tanja

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Huhu Tanja,

      Das ist immer das Problem mit den guten Bücher, man schiebt sie viel zu lange auf ;)
      Ich hoffe, dass du es bald schaffst, dann können wir uns austauschen.

      LG
      Steffi♥

      Löschen
  2. Hallo Steffi,

    danke für die tolle Rezension :) Ich habe das Buch zusammen mit "Die Tage in Paris" gleich nach Erscheinen gekauft, bisher aber nur die Kurzgeschichte gelesen. Das muss ich nun ganz schnell ändern :)

    Ganz liebe Grüße,
    Corina

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Huhu Corina,

      Oh ja das solltest du wirklich.
      Vor allem, wenn du jetzt noch die Kurzgeschichte so auf dem Schirm hast, geht dir der Hauptroman wahrscheinlich nochmal viel näher.

      LG
      Steffi♥

      Löschen
  3. Huhu,
    eine schöne Rezi! :)
    Ich höre nur gutes von Jojo Moyes aber ich habe es bisher noch nicht geschafft ein Buch von ihr zu lesen... *schäm*

    Liebe Grüße,
    Anna

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Huhu Anna,

      da würde ich mich an deiner Stelle gar nicht für schämen.
      Freu dich einfach, dass du noch die ganzen Bücher vor der Brust hast.
      Ich bin da fast schon ein wenig neidisch ;)

      LG
      Steffi♥

      Löschen